"Da bin ich ganz old school!"

Ein Interview mit Grafik-Designerin Julia Bremser. Julia hat das Corporate Design von type. gestaltet. Als Art Direktorin bei type. steht sie auch für die Design-Qualität unserer Produkte.

 

Julia, was sind deine Arbeitsschwerpunkte?

Corporate-, Packaging- und Editorial Design – jedes Projekt ist ein eigenes Kunstwerk für sich, das wirklich einzigartig ist und jedes erzählt seine ganz eigene Geschichte. Genau die möchte ich visuell zum Vorschein bringen. 

 

In der Umsetzung arbeite ich ganzheitlich von der ersten Idee bis zur finalen Druckproduktion.

Ein ganz neues Arbeits-feld hat sich mittlerweile für Privatpersonen herauskristallisiert – viele möchten keinen Standard mehr haben. Von der Hochzeit über die Taufe oder bei Jubilaren soll alles individuell und auf den persönlichen Geschmack abgestimmt sein.

 

Du bist ziemlich viel beschäftigt und arbeitest in deinem Studio in Bremen und bist aber auch viel unterwegs...

...ganz genau, 2010 habe ich den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und mein eigenes kleines 

Atelier in Bremen eröffnet. Aber ich arbeite nach wie vor auch für mehrere Hamburger Agenturen, denn dort fing für mich alles an. Es ist schön im Austausch mit den ehemaligen Kollegen zu sein.

 

Wie schaffst du es da, den Überblick zu behalten?

Da bin ich ganz old school ;) ich habe immer meinen Taschenkalender und einen Stift dabei. Neue Termine werden dann im Büro in meine Monatsübersicht eingetragen.

 

Ich arbeite mit einem einfachen Selbstmanagement-System, das wir aus der praktischen Arbeit bei type. entwickelt haben. Dazu arbeiten wir jetzt auch an Schreibblöcken und entwickeln Notizbücher.

 

Wir verfolgen maximal drei Ziele zur Zeit, arbeiten an maximal drei größeren Vorhaben parallel. Und wenn dann etwas entwickelt und lange genug gereift ist, fokussieren wir uns so lange auf nur ein Vorhaben oder eine Arbeit, bis sie abgeschlossen ist.

 

Um diese zentralen Vorhaben herum bauen wir dann alles andere herum, was noch so erledigt werden muss. So haben wir type. organisiert und ich habe festgestellt, dass das auch für mich in meiner persönlichen Planung ganz wunderbar funktioniert. Wir nennen das übrigens "type. time".

 

Wie hältst du es mit der Zeitplanung?

Ich bin visueller Mensch, deshalb habe ich immer einen Monatsplaner auf dem Tisch liegen. Dort werden Termine und Timings eingetragen und Kapazitäten verplant bzw. für anstehende Projekte freigegeben.

 

Und was machst du, wenn du nicht arbeitest?

In der Freizeit geht es meistens kreativ weiter. Entweder mit Papier und Feder oder mit dem iPad und dem Pencil – beim Lettern, egal ob digital oder analog, dabei kann ich herrlich entspannen und auch schon den Schriftzug für die nächsten Vorhaben andenken ;)

 

Julia in 10 Worten

ehrlich

herzlich

Herzblut

Leidenschaft

detailverliebt

facettenreich

neugierig

Herausforderungen

loyal 

ehrgeizig